Corona-News: Neue Studie zeigt, dass mangelnde Fitness zu schwereren Krankheitsverläufen führt

Corona-News: Neue Studie zeigt, dass mangelnde Fitness zu schwereren Krankheitsverläufen führt

Mangelnde Fitness

Schwerere Krankheitsverläufe bei einer SARS-CoV-2-Infektion

Die Studie analysierte Daten von 48440 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung im Zeitraum vom 01.01.2020 bis 21.10.2020, die entweder sportlich nicht aktiv, nur wenig aktiv oder sehr aktiv waren. Ziel der Untersuchung war es, die Häufigkeit von Einweisungen ins Krankenhaus, Verlegungen auf eine Intensivstation sowie die Sterblichkeitsrate in Abhängigkeit vom Ausmaß der sportlichen Aktivität zu untersuchen.

Dabei stellte sich heraus, dass COVID-19-Patienten, die sportlich nicht aktiv waren, im Vergleich zu den beiden anderen, fitteren Gruppen deutlich häufiger ins Krankenhaus eingeliefert und auf die Intensivstation verlegt werden mussten und auch deutlich häufiger an der Infektion verstarben.

Fazit: Körperliche Bewegung und Sport stellen einen eindeutigen Schutzfaktor vor einer schweren Corona-Infektion dar und sollten daher gerade auch in Lockdown-Zeiten regelmäßig umgesetzt werden.

Sallis R et al., Physical inactivity is associated with a higher risk for severe COVID-19 outcomes: a study in 48 440 adult patients.
British Journal of Sports Medicine. Published Online First: 13 April 2021