ARD / BR: Doping mit Schilddrüsen-Hormonen

ARD / BR: Doping mit Schilddrüsen-Hormonen

ARD-Recherche-Sport: Doping mit Schilddrüsen-Hormonen

Prof. Dr. Axel Preßler unterstützte die Recherchen des ARD / Bayerischen Rundfunks zur Rolle und zu Risiken von Schilddrüsen-Medikamenten beim Doping im Leistungssport. Zuletzt war der Einsatz von Schilddrüsenhormonen durch den Skandal um das inzwischen beendete “Nike Oregon Project” bekannt geworden.

Prof. Dr. med. Axel Preßler: “Die Schilddrüse muss man sich im Prinzip wie eine Art Kraftwerk im Körper vorstellen. Sie ist für die Beschleunigung wie auch die Kontrolle von Stoffwechsel-Prozessen erforderlich”, erklärt der Kardiologe. “Das bedeutet, es wäre rein theoretisch schon denkbar, dass man durch Schilddrüsen-Hormone Prozesse wie z.B. die Energieproduktion beschleunigen und damit ggf. auch die „Muskel-Power” und den Fettabbau stärken kann.”

 
 

Den vollen Beitrag finden Sie in der BR Mediathek und auf den Seiten des Deutschlandfunk.